Ängste und Schwächen

Wie wir uns Schwächen und Ängste zu Nutze machen
Teil 1

Ängste überwinden

Zurück aus der Sommerpause starte ich heute mit einem zweiteiligen Tipp über Schwächen und Ängste und wie wir sie überwinden bzw. ins Positive verwandeln können. Die Frage danach erreichte mich über Facebook. Vielen Dank dafür. In Teil 1 soll es um das Thema Ängste gehen. Nächste Woche gebe ich Ihnen Tipps zum Thema Schwächen.

Ich glaube wir haben alle „Ängste“, die in uns schlummern. Einige sind uns bewusst und einige nicht. Wenn das deutsche Kind bis zum Alter von 14 Jahren 7000 Mal Sätze hört, wie:
„Du bist zu klein!“/ „Du bist zu jung!“/ „Du bist ein Junge!“/ „Du bist ein Mädchen!“/ „Das haben wir noch nie so gemacht!“/ „Du bist zu alt….!“
dann ist es kein Wunder, dass wir vor einigen Herausforderungen bzw. Aufgaben Ängste entwickelt haben, die oft unbewusst und unbegründet sind. Angst ist ein destruktiver und lähmender Feind des Menschen. Angst hindert Sie daran, ihre Ziele zu verfolgen und engt Sie ein.

Ein Beispiel: Jemand macht einen Bungee-Sprung, obwohl er genau weiß, dass er Angst davor hat und es normalerweise nie machen würde. Er überlistet sich aber selbst, indem er denkt: „Augen zu und durch!“ und springt, weil er weiß dass eigentlich nichts passieren kann. Danach geht es ihm viel besser, weil er stolz ist, dass er sich so etwas getraut hat und merkt, dass Selbstüberwindung nicht schlimm ist.

Ich helfe Ihnen, Ängste zu überwinden. Wenn Sie das nächste Mal das Gefühl haben, Ängste zu haben, beachten Sie Folgendes:

  1. Verschwenden Sie ihre Zeit nicht auf diese Angst!
  2. Vertrauen Sie auf sich und darauf, dass alles gut wird!
  3. Lernen Sie regelmäßig trotz und gerade wegen Ihrer Angst zu handeln und besiegen Sie sie dadurch! Überwinden Sie sich selbst!

“Alles überwindet der Mensch; aber nur, wenn die Überwindung für ihn eine Notwendigkeit ist – alles vermag er, wenn er muss.” (Ludwig Andreas Feuerbach)

Verfallen Sie nicht in eine Autopilot-Haltung, sondern erinnern Sie sich regelmäßig daran, was für Sie wichtig ist, etwa auch indem Sie sich schriftlich erinnern. So können Sie sich nicht selbst austricksen.

Weitere hilfreiche Tipps und Techniken wie Sie Ihren Alltag erfolgreich bestehen finden Sie unter meinen gratis Motivationstipps oder hier in meinem Motivationsblog. Ich würde mich freuen Sie auch auf eine meiner Seminare oder Vorträge begrüßen zu können.

Bis zur nächsten Woche mit Teil 2. (Hier gehts zu Teil 2)

Ihr
Dirk Schmidt

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.