Nutzen Sie den Tag Dirk Schmidt Blog Header

Praktische Tipps, wie Sie Chefs überzeugen können!

Motivationsschreiben

Ich habe erst kürzlich eine neue Assistentin gesucht und eine Stellenanzeige geschaltet. Ich habe mehr als 100 Bewerbungen bekommen und stand vor dem Problem, aus dieser Masse an Schreiben die optimale Assistentin zu finden. Dies stellt auch für andere Unternehmen eine Herausforderung dar. Hier entscheidet oft das Motivationsschreiben/ Anschreiben über das „Rein“ oder das „Raus“. Schließlich zeigt dieses, wer aus der Masse heraussticht und Klasse beweist.

Ob Sie frisch von der Ausbildung kommen, arbeitslos sind oder eine neue Herausforderung suchen, an einer Bewerbung kommen Sie nicht vorbei. Und vielen macht genau das Angst. Der Lebenslauf ist noch das geringste Problem, aber seit einigen Jahren wollen Chefs, besonders bei ausländischen Firmen, ein Motivationsschreiben.  Der Bewerber macht seinem potenziellen Arbeitgeber deutlich, was er in seiner beruflichen Laufbahn erreichen möchte und warum er sich gerade für die ausgeschriebene Stelle besonders gut eignet.

Wenn Sie am Scheideweg sind und vor einem leeren Blatt Papier sitzen, um ein Motivationsschreiben aufzusetzen, fragen Sie sich Folgendes:

  1. Was bin ich bereit zu tun, um die Stelle zu bekommen?
  2. Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab und steche aus der Masse heraus? (Alleinstellungsmerkmal)
  3. Wie mache ich meine Bewerbung einzigartig? Wie bleibt sie in den Köpfen der Entscheider hängen?

Qualität setzt sich durch! Die optische Gestaltung  einer Bewerbung kann über Zusage oder Absage entscheiden. Das persönliche Eingehen auf das Unternehmen ist das A und O. Was kann ich der Firma für einen Mehrwert bieten, damit sie sich für mich entscheidet? Wichtig ist auch, das Motivationsschreiben kurz, knapp, konkret und emotional zu halten.
Bewerben heißt, sich präsentieren. Und das möglichst individuell und kreativ!
Und wenn es nicht gleich klappt: Dranbleiben! Geben Sie bei einer Absage nicht auf sondern fragen Sie sich, was Sie noch optimieren können und tun Sie dies.

„Der Grund, warum Vögel fliegen können und wir nicht, ist der, dass sie voller Zuversicht sind, und wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel.“ (James Matthew Barrie)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.