5 Dinge sich jeden Tag gut zu fühlen

I feel good – 5 einfache Dinge, um sich besser und gesünder zu fühlen

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 2 Minuten, 54 Sekunden

Der richtige Antrieb macht’s

Bist du heute zu beschäftigt? Wie sieht es mit morgen aus? Oder übermorgen?
Genau hier liegt das Problem! Wir alle sind ständig so sehr beschäftigt und gestresst, dass wir meist die einfachsten Dinge des Lebens zur Seite schieben. Sei es, dass der Arbeitgeber etwas von dir verlangt oder Du haben eben vergessen die Hypothek zu bezahlen; Stress ist omnipräsent. Wie wir mit diesem Stress umgehen bestimmt oft unsere Lebensweise. Wir können entweder aussteigen oder aus den uns zugespielten Karten das Bestmögliche herausholen – für unseren eigenen Antrieb.

Nachfolgend findest Du 5 einfache Praktiken, die wir alle in schwierigen Zeiten anwenden können:

1. Lächle

Unser Körper hat eine interessante Eigenschaft. Wenn wir gestresst oder aufgebracht sind, reflektiert unser Körper unseren mentalen Zustand mit Verspannungen und erhöhtem Blutdruck wieder. Je körperlicher verspannt wir werden, umso mehr fühlen wir uns irritiert und gestresst. Das kann sich in einem ernsthaften Zusammenbruch (Burn-Out) widerspiegeln. Während wir weniger direkte Kontrolle über unseren psychischen Zustand haben, haben wir generell immer die Kontrolle über unseren Körper. Lächeln beansprucht deutlich weniger Muskeln und ist somit einfacher als ein ernstes Gesicht zu machen. Mit einem Lächeln kannst Du einen Vorteil aus der besagten Eigenschaft ziehen.
Wenn Du Stress verspürst, lächle (ca. 60 Sekunden lang) und Du wirst dich besser fühlen. Lachen und Lächeln hat für den Menschen eine wichtige Funktion. Im Gehirn werden Botenstoffe ausgesetzt, die Spannungen lösen und einen positiven Stresszustand herstellen. Beobachtungen zeigen, dass die Anwendung von Humor auch positiv auf den Heilungsprozess verschiedenster Krankheiten wirkt. Die körperliche Auswirkung des Glücklich seins schlägt sich auf unsere Psyche wider. Wenn sich deine Psyche beruhigt wird sich dein Lächeln natürlich anfühlen, dein Körper wird sich entspannen und das wiederum wird sich auf deinen aktuellen Zustand auswirken.

2. Meditiere

Die Notwendigkeit sich 5-10 Minuten pro Tag zu genehmigen, einfach nur dazusitzen und nichts zu tun, wird meist heruntergespielt. Nimm dir die Zeit, deine Gedanken für einige Momente schweifen zu lassen und werde eins mit deinem Körper. Fühle die Verspannungen an deinem Körper bewusst, konzentriere dich darauf und lasse sie verschwinden. Lasse deine Gedanken kommen und gehen wie sie wollen. Atme tief ein und aus. Genieße das Phänomen am Leben zu sein. Lasse dich physisch, psychisch und emotional für einige Momente gehen.

3. Atme

Das Erste was wir tun, wenn wir geboren werden, ist einatmen. Ausatmen wird das Letzte sein, was wir tun, bevor wir sterben. Atmen ist auch der einzige physische Prozess den wir bewusst und unbewusst kontrollieren können. Atme tief und langsam und Du wirst dich entspannter und ruhiger fühlen. Setzte dich gerade hin und öffne deine Lunge durch das Zurückziehen der Schultern. Damit Du mehr Bauchatmungen als Brustatmungen hast, vergewissere dich, zum Beispiel durch Auflegen der Hände, dass Du tief in Ihren Bauch atmen.

4. Trainiere und hebe Gewichte

Eine Studie von James Blumenthal, Psychologieprofessor der Duke University, verglich mit einer Gruppe von einzelnen depressiven Personen körperliches Training mit einem allgemeinen Antidepressivum. Die Schlussfolgerung war, dass trainieren genauso effektiv war wie gezielt eingesetzte Medikamente um Symptome dieser Krankheit zu lindern. Eine andere Studie des UT Southwestern Medical Center zeigte ähnliche Ergebnisse. Worauf wartest Du also noch? Hinein in den Trainingsanzug und raus aus dem Tief.

5. Hilf anderen

Dieser Tipp mag dich vielleicht ein bisschen verwirren, aber es ist wirklich sehr einfach. Mache etwas Simples, wie jemandem die Türe aufhalten und du wirst ein Lächeln und ein „Danke“ erhalten. Es ist erstaunlich, welchen Unterschied diese erfrischende Interaktion mit anderen Menschen sein kann. Du fühlst dich danach besser und automatisch gut gelaunt.

Zum Abschluss noch ein persönlicher Tipp, welchen ich vor langer Zeit einmal von einem langjährigen Freud bekommen habe und mich sehr inspiriert hat: “Investiere Zeit in Arbeit, die dich stolz machst, verbringe Zeit mit Menschen, die du liebst ,und habe Spaß bei allem, was du tust!”

 

Noch mehr Tipps und Techniken, wie Du mehr aus deinem Tag machen kannst, findest Du im neuen Buch des bekannten Motivationstrainers Dirk Schmidt. „Wenn Sie wüssten, was Sie können – Ein unterhaltsamer Motivations-Ratgeber“ ist schon jetzt ein Bestseller unter den Motivationsbüchern im deutschsprachigem Raum. Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar im Online-Shop.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.