Mit Vollgas zum Ziel Header Blog

Das Leben wieder in den Griff bekommen

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: 1 Minuten, 42 Sekunden

Heute gehe ich auf eine Leserfrage, für die ich mich recht herzlich bedanken, im Speziellen ein: Wie kann ich nach einer Niederlage oder nach einem Verlust wieder genügend Kraft finden?

Veränderungen und Krisen sind immer große Herausforderungen, das gilt beruflich wie auch privat. Ob Familie, Ehe oder Freunde – hier wirft uns eine Veränderung manchmal aus der Bahn. Wir sind Menschen und keine Maschinen, weshalb jeder Mensch auf dieselbe Situation anders reagiert. Ich möchte Ihnen helfen, aus dem schwarzen Loch zu kommen, wenn Sie denken, der Boden unter Ihren Füßen ist weggezogen worden.

Zunächst einmal sollten Sie probieren, die Dinge anders zu beachten, denn Beachtung bringt Verstärkung. Das heißt, die Dinge (Scheidung, Verlust),  auf die wir uns konzentrieren verstärken sich und gewinnen an Bedeutung. Das ist ein Teufelskreis, aus dem es sich schwer befreien lässt. Denn das Gegenteil kann eintreten. Leiden lässt sich nicht verhindern, aber es lässt sich jede schwierige Phase gezielt mit Positivem ausgleichen. Denken Sie also nicht immer nur an das Schlechte, sondern konzentrieren Sie sich auf schöne Dinge.  Beachtung bringt Verstärkung – Nicht-beachtung bringt Befreiung. Wenn Sie sich in etwas verrannt haben, werden Sie behindert in Ihrem emotionalen Gleichgewicht. Das lässt sich ändern: Führen Sie „verlorene“ Gedanken ins Gleichgewicht zurück, indem Sie hin und her gehen und dabei Ihren Blick auf den Boden richten. Dieses Ritual bringt Nervenzellen im Hirn wieder zum „richtigen“ Schwingen und Sie finden zurück in eine positive Balance. Wenn die Rhythmen des Gehirns wieder stabil sind, lassen sich Herausforderungen als Chance und nicht als Niederlage begreifen. Akzeptieren und Schlussstrich ziehen unter Dinge, die nicht zu ändern sind, sind schwer, aber eine Herausforderung ist machbar.

Hier ein paar einfache Tipps, wie Sie Ihre Gefühle und Gedanken wieder in den Griff bekommen, die emotionale Befangenheit aufzulösen.

1. Machen Sie eine Liste mit all den Dingen die Ihnen Spaß machen und die Ihnen gut tun bzw. die Sie schon immer Mal machen wollten und packen Sie es an.

2. Verabreden Sie sich mit Freunden oder Bekannten zu einem Treffen und gehen Sie auch hin.

3. Bewegen Sie sich (Sport, Hobby)! Körperliche Bewegung hilft, mit Problemen leichter fertig zu werden und vermeidet negative Gedanken.  Je mehr wir von diesen negativen Dingen abgelenkt werden, desto eher gelingt es uns, positiv in die Zukunft zu schauen.

4. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung (viel frisches Obst und Gemüse). Dadurch tanken Sie Kraft und Energie und fühlen sich wohler in Ihrem Körper und strahlen das auch aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.